post

500 € für den Donauwörther Verein „Kinder wollen leben, spielen, lachen“

Die Donauwörther Organisation „Kinder wollen leben, spielen, lachen“ hilft seit 2002 schwerkranken Kindern und deren Familien. Etwa durch Finanzierung notwendiger Gerätschaften, Unterstützung beim behindertengerechten Umbau oder auch durch Einsatz der Klinikclowns in der Kinderklinik.

Therapieschaukel und Zubehör für Lerncomputer

Durch eine Spende von 500 Euro aus der Kinder- und Jugendstiftung Donauwörth möchten wir den Verein unterstützen: Konkret wird damit der 4-jährigen Vivien aus Mertingen geholfen. Sie hat das Angelman-Syndrom, das oft fälschlicherweise als Autismus diagnostiziert wird und mit körperlichen und geistigen Entwicklungsverzögerungen einhergeht.

Mit der Spende können eine Therapieschaukel zur Förderung, wie auch Zubehör für einen Lerncomputer realisiert werden. Die Eltern Marina und Thomas Simon freuen sich mit Martin Oberman, Vorsitzender von „Kinder wollen leben, spielen, lachen“, über die Hilfe.

Ein PC für die Mangoldschule!

Das neueste Projekt der Kinder- und Jugendstiftung Donauwörth: ein PC für die Schüler der Mangoldschule Donauwörth.

Markus Büchele bei der Spendenübergabe mit Schülerinnen und Schülern der Mangoldschule Donauwörth.

Die Kinder- und Jugendstiftung Donauwörth unterstützte den Elternbeirat der Mangoldschule beim Kauf von neuen PCs für den Computerraum.

So konnten, zusammen mit weiteren Spenden und Mitteln der Schule selbst, insgesamt sechs neue Geräte angeschafft werden – und die Schülerinnen und Schüler können nun auf dem neuesten Stand der Technik lernen.

Sie möchten mehr über die Mangoldschule in Donauwörth erfahren? Dann lesen Sie hier weiter.